Meisters FAQ

 

FAQ - häufig gestellte Fragen

 

Vom Lehrnfahrausweis zum Führerausweis in 7 Schritten:

1.) Nothelferkurs

2.) Gesuchsformular Lehrnfahrausweis

3.) Theorieprüfung / Ausstellung des Lehrnfahrausweises

4.) Praktischer Fahrunterricht

5.) VKU Verkehrskundeunterricht

6.) Praktische Führerprüfung

7.) WAB Kurse

 

1.) Nothelferkurs

Der Erste Schritt um den Führerausweis zu erlangen ist der Nothelferkurs.

Dieser Dauert 10 Stunden und ist anschliessend 6 Jahre gültig.

 

2.) Gesuchsformular Lehrnfahrausweis

Nun kannst du das Gesuchsformular  für den Lernfahrausweis ausfüllen. Einreichung frühestens 2 Monate vor dem erreichen des  Mindestalters ans jeweilige Strassenverkehrsamt.

 

3.) Theoriprüfung/ Ausstellung des Lernfahrausweises

Nach Einreichung des Gesuchsformulars erhälst du per Post Unterlagen zur Anmeldung für die Theorieprüfung.

Hiermit kannst du dich online zur Prüfung anmelden. Normalerweise kannst du ca. 3-4  Wochen später die Theoriprüfung absolvieren. Nach bestandener Prüfung erhälst du den Lernfahrausweis frühestens beim erreichen des Mindestalters.

 

4.) Praktischer Fahrunterricht

Nach Erhalt des Lernfahrausweises, kannst du mit dem Fahren beginnen. Es ist zu empfehlen, Fahrstunden bei einem Fahrlehrer zu besuchen. Er ist Profi auf seinem Fachgebiet und kann dir kompetent und sicher die richtigen Techniken zeigen, damit du schnell und sicher voran kommst.

Wichtig: Bei Lernfahrten ist eine Begleitperson erforderlich. Diese muss das 23. Altersjahr erreicht haben und mindestens 3 Jahre im Besitz des jeweiligen Führerausweises sein. 

 

5.) VKU Verkehrskundeunterricht

Bevor du zur Praktischen Prüfung angemeldet werden kannst, ist der VKU zu besuchen.

Dieser ist obligatorisch und dauert 4x2 Lektionen.

 

6.) Praktische Führerprüfung

Nun hast du dir das notwendige Wissen und Können angeeignet um an der Praktischen Fühererprüfung zu zeigen was du kannst.

 

7.) WAB Kurse

Nach bestandener Führerprüfung erhälst du den Führerausweis auf Probe.

Innerhalb von 3 Jahren sind nun noch 2 Tage Weiterausbildungskurse zu besuchen.

 

 

 

 

Wieviele Fahrstunden sind obligatorisch?

Fahrstunden sind nicht obligatorisch vorgeschrieben. Es ist jedoch empfehlenswert sich durch einen Fahrlehrer ausbilden zu lassen. Einerseits um eine sichere Fahrweise zu erlernen und optimal für die praktische Führerprüfung vorbereitet zu sein.

 

Wieviele Fahrstunden brauche ich bis zur Führerprüfung?

Diese Frage kann man pauschal nicht beantworten. Es ist sehr individuell und kommt darauf an, mit welchem Erfahrungsstand du in den Fahrunterricht kommst. Jemand der schon Erfahrung mit Mofa/Roller oder Traktor hat, kommt mit einem anderen Erfahrungstand in die erste Fahrstunde und braucht somit meist weniger Fahrstunden, als jemand der noch wenig Erfahrung im Verkehr sammlen konnte.

Aus diesem Grund werden wir den Ausbildungsstand regelmässig zusammen beurteilen, um den optimalen Zeitpunkt der Prüfung zu bestimmen.

 

Mit welchem Fahrzeug werde ich die Praktische Führerprüfung absolvieren?

Mit dem Fahrschulfahrzeug auf dem du gelernt hast und dich bestens auskennst.

 

Gibt es eine obligatorische Durchfallquote?

Nein , wenn du eine gute Ausbildung durch den Fahrlehrer genossen hast sind deine Chancen sehr gut, dass du die Prüfung beim ersten Mal bestehst. 

 

Ich habe Prüfungsangst, was kann ich dagegen tun?

Falls du unter Prüfungsangst leidest ist das bis zu einem gewissen Level normal, die wenigsten Leute mögen eine Prüfungssituation. Ich selber auch nicht. Wichtig ist, dass du mir solche Ängste im Fahrunterricht mitteilst. Wenn ich weis wie du dich fühlst, kann ich versuchen bestmöglich auf dich einzugehen. Somit werden wir eine Lösung finden, damit du dich sicher fühlst für die Prüfung.

 

Wie viel kostet die Autoprüfung?

-Nothelferkurs  CHF 140.-

-Behandlung des Gesuchs um Erteilung eines Lernfahrausweises CHF 50.-

-Theorieprüfung CHF 30.-

-Ausstellen eines Lernfahrausweises CHF 20.-

-Fahrstunden CHF 92.-/Lektion 

-VKU  CHF 230.-

-Praktische Führerprüfung CHF 132.-

-Ausstellen eines Führerausweises CHF 45.-